DFV - Pressedienst

 

 

 

Presseinformation vom 30. November 2016

Helfende Hand: Feuerwehr mit zwei ersten Plätzen

Auszeichnungen für Aufklärungsprogramm für Flüchtlinge und Artikelserie

Berlin – Gegenseitigen Respekt im Zusammenleben fördern, Wissen über das Verhalten im Brandfall weitergeben: Das Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“ des Kreisfeuerwehrverbandes Dahme-Spreewald ist vom Bundesminister des Innern Dr. Thomas de Maizière mit dem 1. Platz des Förderpreises „Helfende Hand“ ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit den Partnern von Feuerwehr, Unfallhilfe, Amtsgericht und Landkreis nahmen die Feuerwehrangehörigen die Auszeichnung in der Kategorie „Innovative Konzepte“ entgegen. „Dieses Beispiel zeigt, wie eine starke Truppe gemeinsam Probleme in Lösungen verwandeln kann“, lobte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), die vorbildliche Zusammenarbeit.

Die Feuerwehr brillierte auch in der Kategorie „Unterstützung des Ehrenamts“: Die Braunschweiger Zeitung berichtete in einer Artikelserie über die 60 Orts- und Jugendfeuerwehren sowie die 18 Kinderfeuerwehren. In den eigenständigen Beiträgen unter dem Titel „Unsere Feuerwehr“, die neben der Berichterstattung über das Tagesgeschäft der Feuerwehr liefen, konnten so viele Aspekte des Feuerwehrwesens in Braunschweig beleuchtet werden. „Durch die enge Zusammenarbeit von Feuerwehr-Pressesprecher und Zeitungsredakteur wurden hier viele spannende Geschichten herausgearbeitet. Diese sind für uns Feuerwehrangehörige oft selbstverständlich, für die Bevölkerung aber außergewöhnlich“, freute sich DFV-Präsident Ziebs über die preisgekrönte Berichterstattung.

Erstmals vergeben wurde der Sonderpreis zum Thema „Integration von Flüchtlingen“. Hier belegte das Projekt zum Aufbau einer muslimischen Notfallseelsorge in und für Berlin den ersten Platz. „Religionsübergreifendes Verständnis in Krisensituationen ist ein Zeichen echter Integration“, würdigte der Verbandspräsident das Projekt, das auch im Rahmen des 3. Symposiums der Stiftung „Hilfe für Helfer“ des Deutschen Feuerwehrverbandes vorgestellt worden war und auf großes Interesse seitens der Feuerwehrangehörigen gestoßen ist.

„Alle Menschen können helfen, die Arbeit im Bevölkerungsschutz bekannter zu machen und einander die helfende Hand zu reichen“, warb Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière um den Einsatz im Ehrenamt. Der Bundesminister überreichte den Preis zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz in insgesamt drei Kategorien. DFV-Präsident Hartmut Ziebs gratulierte allen Menschen, die mit ihren Projekten teilgenommen und gewonnen haben. Der Deutsche Feuerwehrverband war durch seinen stellvertretenden Bundesgeschäftsführer Rudolf Römer an der Jury beteiligt. Ausführliche Informationen zum Förderpreis gibt es im Internet unter www.helfende-hand-foerderpreis.de.


Pressekontakt:
Silvia Darmstädter
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Feuerwehrverband e.V.
Reinhardtstraße 25
10117 Berlin
Telefon (030) 28 88 48 8-23
Telefax (030) 28 88 48 8-09
Internet www.feuerwehrverband.de
Twitter @FeuerwehrDFV
Facebook www.facebook.de/112willkommen
Alle DFV-Presseinformationen finden Sie unter www.feuerwehrverband.de/presse.