Sondersignale der Feuerwehr

Sondersignal - Martinshorn?

Was muss ich tun wenn ich Martinshorn höre oder Blaulicht sehe?

  • Stellen Sie fest, woher das Sondersignal kommt.
  • Versuchen Sie vorauszusehen, wohin das Einsatzfahrzeug fahren will.
  • Fahren Sie an den rechten Fahrbahnrand und signalisieren Sie mit dem rechten Blinker, dass Sie dem Einsatzfahrzeug Platz machen und bilden sie auf den Bundesautobahnen eine Gasse für die Rettungsfahrzeuge.
  • Achten sie auf den Gegenverkehr, so dass auch ein großes Einsatzfahrzeug vorbei fahren kann.
  • Reagieren Sie Normal und überlegt, denn ein großes Feuerwehrfahrzeug, hat einen längeren Bremsweg als ein PKW - also machen Sie bitte keine “Vollbremsung” um dem Einsatzfahrzeug Platz zu machen.

Warum wir auch in der Nacht mit Martinshorn fahren?

Die Fahrt mit Blaulicht und Martinshorn ist vom Gesetzgeber her vorgeschrieben nach (§ 35 StVO), wenn es um die Rettung von Menschleben geht und zum Erhalten von Sachwerten, aber auch zum Abwenden von anderen Schadensereignissen.
Das heißt dass wir auch in der Nacht das Martinshorn einschalten müssen, wenn wir zum Einsatz fahren. Das ist keine willkürliche Entscheidung des Fahrers, um den Bürger zu ärgern. Ganz im Gegenteil: Es soll vor allem Sie als Verkehrsteilnehmer schützen, damit Sie frühzeitig reagieren können um so gefährliche Fahrmanöver oder gar Unfälle zu vermeiden.

Fazit: Alleine der Fahrer hat die Verantwortung darüber ob mit oder ohne Martinshorn gefahren wird (auch haftungsrechtlich). Wir bitten dafür um Ihr Verständnis, denn auch wir sind gerade erst geweckt worden und können vielleicht die nächsten Stunden nicht schlafen, da wir anderen Menschen in Not helfen. Und wenn Sie vielleicht mal die Hilfe der Feuerwehr brauchen, wird es Ihnen wahrscheinlich egal sein, ob jemand durch das Martinshorn der Einsatzfahrzeuge geweckt wird und außerdem sind sie vielleicht sowieso schon durch die Sirene wach geworden. Denn wenn es bei ihnen brennt wollen sie auch dass wir so schnell wie möglich bei ihnen sind.