DFV - Pressedienst

 

 

 

Presseinformation vom 22. November 2018

Enorme Themenvielfalt zur Brandschutzerziehung

Erfolgreiches Forum von DFV und vfdb in Bocholt / Internationale Aspekte

Berlin / Bocholt – Es war eine enorme Auswahl: Die 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Forums Brandschutzerziehung und -aufklärung konnten sich ihr individuelles Programm aus 25 unterschiedlichen Workshops zusammenstellen. Die Veranstaltung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb) im Campus Bocholt der Westfälischen Hochschule bot einmal mehr eine große thematische Vielfalt und lockte damit zahlreiche Expertinnen und Experten, die bislang noch nie an dem etablierten Forum teilgenommen hatten.

„Gerade die Nähe zu unseren westlichen europäischen Nachbarn gibt wieder gute Gelegenheit, auch über die Grenzen hinweg zu schauen“, erklärte Frieder Kircher, Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses Brandschutzerziehung und -aufklärung von DFV und vfdb. Erneut standen zwei englischsprachige Referate auf dem Programm – zur Brandschutzerziehung in Finnland und den Niederlanden. Weitere Workshops befassten sich mit Themen aus den Bereichen Ausbildung, Inklusion, Recht, Kinder und Jugendliche, Kindergarten, Medien, Material, betrieblicher Brandschutz und Zukunftsentwicklungen. Das Spektrum reichte hierbei vom Auf- und Ausbau der Selbsthilfefähigkeiten von Kindern und Jugendlichen über das Freiwillige Soziale Jahr als Chance für die Brandschutzerziehung bis hin zur Brandschutzaufklärung für Senioren.

Im interaktiven Format des Kreativworkshops sammelten die Expertinnen und Experten Ideen zur Zukunft der Veranstaltung sowie des Gemeinsamen Ausschusses. Eine Ausstellung von Fachfirmen und Vereinen ergänzte die Veranstaltung.

„Herzlichen Dank an die Feuerwehr Bocholt sowie die Westfälische Hochschule für die kompetente Organisation vor Ort! Der Provinzial Versicherung danken wir für die langjährige, beständige Unterstützung dieses wichtigen Themas“, erklärte der fachlich zuständige DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. Das nächste Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung findet am 8./9. November 2019 statt. Die Präsentationen werden online unter www.brandschutzaufklaerung.de zur Verfügung gestellt. Bilder stehen unter www.feuerwehrverband.de/bilder zum Download.


Pressekontakt:
Silvia Darmstädter
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Feuerwehrverband e.V.
Reinhardtstraße 25
10117 Berlin
Telefon (030) 28 88 48 8-23
Telefax (030) 28 88 48 8-09
Internet www.feuerwehrverband.de
Twitter @FeuerwehrDFV
Facebook www.facebook.de/112willkommen
Alle DFV-Presseinformationen finden Sie unter www.feuerwehrverband.de/presse.